Individuell hergestellte Rezepturen

Unser Service für Ihre Gesundheit - Individuell hergestellte Rezepturen

Unsere Kunden verlassen meist die Apotheke, nachdem ihnen ein oder mehrere Fertigarzneimittel ausgehändigt wurden. Diese werden von der pharmazeutischen Industrie hergestellt und mit einem Beipackzettel versehen fertig verpackt in den Handel gebracht.

Für manche Krankheitsbilder gibt es jedoch keine optimalen vorgefertigten Präparate. Hier greifen Ärzte gerne auf eine individuelle Rezeptur zurück, die in unserer Apotheke für Sie angefertigt wird. Von dieser Möglichkeit machen häufig Hautärzte Gebrauch. Es werden ein oder mehrere Arzneistoffe in der passenden Dosierung in einer Salbengrundlage oder in einer Lösung verarbeitet, sodass Sie ein fertiges Arzneimittel erhalten, das sich gut anwenden lässt.

MDO 0225

Für sehr kleine Kinder gibt es manchmal keine kindgerechten Dosierungen. In solchen Fällen stellen wir auf Rezept aus den höher dosierten Tabletten niedrig dosierte Hartkapseln her. Bei jeder Gabe wird je eine Kapsel geöffnet, der Inhalt in Wasser gelöst und in den Mund des Kindes gegeben. Ebenso kann sich die Notwendigkeit ergeben, Säfte, Zäpfchen, Nasen- oder Ohrentropfen in der Apotheke herzustellen. In unserer Filiale in Osnabrück werden auch sterile Infusionen, vor allem mit Zytostatika für die Chemotherapie, angefertigt.

Alle Ausgangsstoffe werden von einer PTA beim Wareneingang mit unserem modernen APO-Ident-Gerät auf Identität geprüft, bevor sie verarbeitet werden dürfen. Das Prüfprotokoll wird von einem/r Apotheker/in abgezeichnet und die Ware damit zur Verarbeitung freigegeben.

Apo Ident HiperScan mit Text

Für jede Rezeptur, die immer eine Einzelherstellung ist, müssen drei schriftliche Formulare dokumentiert werden:
Im ersten Schritt nimmt der/die Apotheker/in eine Plausibilitätsprüfung vor und achtet dabei auf sinnvolle Dosierungen, Wechselwirkungen der Bestandteile untereinander, Haltbarkeit und Vorsichtsmaßnahmen bei der Herstellung. Im zweiten Schritt wird ebenfalls vom/von der Apotheker/in eine Herstellungsanweisung erstellt, aus der die Gerätschaften, Arbeitsschritte, Verpackung und Beschriftung hervorgehen.
Erst danach fertigt meist eine PTA die Rezeptur nach den Vorgaben an, dokumentiert im Herstellungsprotokoll die verwendeten Ausgangsstoffe und die eingewogenen Mengen und versieht das Arzneimittel mit einem Etikett. Darauf findet der Patient seinen Namen, die genaue Zusammensetzung, Anwendungshinweise und das Verfalldatum.
In der Regel können Sie als Kunde eine für Sie individuell angefertigte Rezeptur innerhalb weniger Stunden, in dringenden Fällen auch mal innerhalb einer halben Stunde abholen. Produkte mit einem aufwendigen Herstellungsverfahren wie Kapseln oder mit weniger gängigen Ausgangsstoffen, die erst bestellt werden müssen, benötigen eine etwas längere Vorlaufzeit. Gerne besprechen wir mit Ihnen, wann Sie Ihr Arzneimittel benötigen, und versuchen Sie schnellstmöglich zu versorgen.

MDO 0216 Bearbeitet